Brandbekämpfung

Auch wenn Brandeinsätze schon seit einiger Zeit nicht mehr die Mehrheit der Einsätze bildet, ist es immer noch die Hauptaufgabe der Feuerwehr. Bei jedem Brand entstehen giftige Rauchgase und machen dadurch den Einsatz von Atemschutz notwendig. Atemschutzgeräteträger sind speziell ausgebildete Feuerwehrmänner und -frauen, die im Einsatzfall zur Brandbekämpfung und Personenrettung eingesetzt werden. Die Hitze, schlechte Sicht und die schwere Ausrüstung stellen für die Geräteträger eine hohe Belastung dar. Um den Anforderungen gerecht zu werden sind körperliche Fitness und mentale Belastbarkeit wichtige Voraussetzungen.

Einsatzbeispiele:

  • Brände von Fahrzeugen
  • Zimmer- oder Gebäudebrand
  • Freiflächen- oder Waldbrand
  • Gefahrgutaustritt

Für Brandeinsätze stehen uns diverse Geräte zur Verfügung. Diese werden im Alarmfall durch unsere Einsatzfahrzeuge zur Einsatzstelle gebracht.

Geräte:

  • Schlauchmaterial und Zubehör
  • Entlüftungsgerät
  • Steck- und Schiebleiter
  • Sprungretter
  • Atemschutzausrüstung
  • Mobiler Rauchverschluss (Rauchvorhang)
  • Dachwerfer

Ausrüstung der Atemschutzgeräteträger:

  • Spezielle Handschuhe für die Brandbekämpfung im Innenangriff
  • Feuerschutzhaube
  • Feuerwehrhaltegurt mit Beil
  • Atemschutzüberjacke
  • Diverses Zusatzmaterial

Ausbildungsinhalte in den Übungen:

  • Strahlrohrtraining
  • Orientierung im verrauchten Raum
  • Personensuche und -rettung bei Nullsicht
  • Training mit Wärmebildkamera
  • Einsatztaktik und Standardeinsatzregeln (SER)